10 Tipps, wie Du Dich selbst für Deine Ziele verantwortlich machen kannst:

1. Engagiere Dich in der Gemeinschaft. Wir wollen Dir helfen! Dafür sind wir da! Wenn Du Dich nicht engagierst, verpasst Du einen großen Teil des Zaubers. Wer würde sich nicht eine Gruppe Gleichgesinnter wünschen, die einen bei jedem Schritt anfeuert?

2. Stell Dir Erinnerungen auf Deinem Telefon ein. Plane Deine Trainingseinheiten wie Termine, die Du nicht verpassen darfst. Stell Dir einen Alarm ein, wenn Du mit der Zubereitung Deiner gesunden Mahlzeit beginnen sollst, damit Du nicht auf die Uhr schaust, feststellst, dass Du gar keine Zeit hast, und aus Bequemlichkeit zu etwas Ungesundem greifen.

3. Sag einem der Coaches, wann Du zum Kurs kommen willst. Indem Du Deine Absichten kundtust, hast Du eine Erwartungshaltung geschaffen, die Du auch einhalten willst.

4. Druck einen Kalender aus, häng ihn gut sichtbar auf und streiche die Tage durch, an denen Du in die Box gegangen bist oder Dich an Deinen Ernährungsplan gehalten hast, sodass Du alle Zeichen Deines Erfolges visuell sehen kannst. Es ist befriedigend zu sehen, wie sich Deine Bemühungen summieren, und wird Dich in Deinem Vorhaben bestärken, weiterzumachen!

5. Teile Deine Geschichte in den sozialen Medien oder einem anderen öffentlichen Forum. Es hat schon etwas für sich, wenn man alles öffentlich macht! Selbst wenn sich niemand in den sozialen Medien nach Deinen Fortschritten erkundigt, ist es wahrscheinlicher, dass Du Dein Wort hältst, wenn Du es öffentlich machst.

6. Mach Fotos von den Fortschritten. Um unsere Fortschritte zu sehen, müssen wir uns daran erinnern, wo wir angefangen haben. Wir gewöhnen uns daran, wie wir derzeit aussehen, denn Veränderungen sind subtil und schleichend. Indem wir auf unseren Ausgangspunkt zurückblicken und ihn mit unserem jetzigen Zustand vergleichen, können wir uns einen Überblick über die Fortschritte verschaffen, die wir seit dem ersten Tag gemacht haben.

7. Vereinbare ein Success-Plan Gespräch mit einem Coach. Wenn Du Mitglied im CrossFit-Ortenberg bist, möchten wir diese Gespräche mit Dir vierteljährlich vereinbaren, also melde Dich, um einen Termin zu vereinbaren! Wenn Du kein Mitglied bist, such Dir einen Freund oder eine Freundin, dem Du von Deinen Zielen erzählst und bis wann Du diese erreichen willst. Vereinbare vierteljährliche Termine, um Deine Fortschritte zu überprüfen und Ziele für die Zukunft zu setzen.

8. Erinnere Dich immer wieder an Dein „Warum“. Ein Ziel ist großartig, aber wenn wir nicht wissen, warum wir es erreichen wollen, bedeutet es nicht viel. Frage Dich, warum Du Dich auf Deine Fitness und Ernährung konzentrieren willst. Wie wird sich das auf Dein Leben auswirken? Wie wirst Du Dich dabei fühlen? Es kann auch nicht schaden, sich etwas vorzustellen. Stell Dir im Geiste vor, wie Du Dich selbst siehst, wenn Du Deine Ziele erreicht hast. Sobald Du ein solides „Warum“ hast, erinnere Dich täglich daran, damit Du es verinnerlichst und in Deinem Herzen behältst.

9. Mach nicht alles oder nichts. „Rom wurde nicht an einem Tag erbaut“ – wir alle kennen dieses Sprichwort, und es ist wahr! Wir befinden uns auf einer Reise, nicht auf einer schnellen Fahrt zum Supermarkt. Es wird Höhen und Tiefen geben. Es wird Plateaus geben. Es wird Pessimisten, Stress und Selbstzweifel geben. Lass Dich von diesen Dingen nicht aus der Bahn werfen. Erkenne sie an, danke ihnen dafür, dass sie Dir etwas über Dich selbst beigebracht haben, und mach dann weiter Fortschritte.

10. Belohne Dich für das Erreichen von Mikrozielen. Jeder mag doch einen Preis, oder? Setze Dir Mikroziele auf dem Weg zu Deinem GROSSEN Zielen und belohne Dich für das Erreichen dieser Meilensteine auf dem Weg. Wenn jemand zum Beispiel 15 kg abnehmen möchte, kann er sich für jedes verlorene Kilogramm ein kleines Geschenk machen. Jemand, der sich auf seine Ernährung konzentrieren möchte, kann sich für jede Woche belohnen, in der er auf dem richtigen Weg ist oder in der er weniger auswärts isst als ein akzeptables Minimum in der Woche. Diese Belohnungen müssen auch nicht unbedingt Geld kosten – werde kreativ und gönn Dir etwas, das Dir Spaß macht!

Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, sich selbst zur Verantwortung zu ziehen, also finde heraus, was für Dich funktioniert. Was einmal funktioniert hat, funktioniert vielleicht nicht ewig. Wechsel ab und an die Methoden, damit Du Dich weiterhin für Deinen Erfolg begeistern und motivieren kannst. 

Wenn Du Hilfe beim Einstieg in Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden benötigst, kannst Du uns gerne kontaktieren! Wir würden gerne ein kostenloses Beratungsgespräch mit Dir vereinbaren, bei dem wir über Dich, Deinen derzeitigen Lebensstil und Deine Ziele sprechen und Dir helfen, diese zu erreichen. 

STARTE JETZT

by Samuel Paulsen Certified CrossFit Trainer (Lvl 3)

Beitrag aus der Kategorie
Education Monday
Datum der Veröffentlichung:
18. September 2023